Ganz ohne Cookies können wir diese Seite nicht für Sie optimieren.

Für dieses Gerät zulassen?

Unsere Datenschutzbestimmungen arrow

GRAS

Ingmar Cramers

Ingmar Cramers
"Ich möchte durch erfolgreiches Unternehmen einen Beitrag für wirtschaftlichen Wandel leisten."

Der gebürtige Niederländer hat sein Atelier im schönen Potsdam-Babelsberg. Nach dem Produktdesignstudium in Eindhoven und später in Potsdam arbeitet er seit 2013 als freier Produktdesigner.

Bei seiner Arbeit sucht Ingmar nach greifbaren Lösungen zur Förderung des Konsumbewusstseins. Er probiert soziale Wirtschaftsformen aus. Dabei geht es ihm vor allem um Freiheit im Maßstab des Produktes, also des Gegenstandes, des Raumes, der Architektur.

In den letzten Jahren entstanden Einrichtungsgegenstände, Inneneinrichtungen, neue Unternehmen und Kooperationen.

Das alltägliche Leben in einer modernen Zivilisation, sagt er, wird definiert durch Produkte. Entweder durch die Art, wie wir sie ständig benutzen, oder durch unsere tägliche Arbeit, bei der Produkte hergestellt werden. Betrachtet man Dienstleistungen als immaterielle Produkte und fügt man sie dieser Perspektive hinzu, so könnte man sagen, dass die Gestaltung von Produkten und deren Produktionsprozesse, einen existentiellen Teil unserer Kultur ausmachen.

Empathie im Produktdesign bedeutet nicht mehr und nicht weniger als sich möglichst genau vorzustellen wie es wäre, das Produkt real zu berühren, es zu benutzen und damit zu arbeiten, täglich davon umgeben zu sein, an der Produktion beteiligt zu sein oder dessen ökologischen Einfluss mitzuerleben.